grando gratuliert

Es war wohl ein gutes Jahr für erfolgreiche Unternehmensgründungen. 1976 legte Steve Jobs aus einer Garage heraus den Grundstein der Firma Apple. Ebenfalls in bescheidenen Räumlichkeiten fing zur gleichen Zeit einer der heutigen TOP-Schwimmbadbauexperten Deutschlands an. Bernhard Henne gründete die Schwimmbad Henne GmbH. Das Firmengelände war zunächst die obersten Etage seines Privathauses in Pforzheim. Heute präsentiert er das Unternehmen mit 16 Mitarbeitern auf einer Ausstellungsfläche von über 3.500 Quadratmetern. Herzlichen Glückwunsch zum Firmenjubiläum!

Während Kollegen über „das Internet“ schimpfen, nutzt der „Steve Jobs der Schwimmbadbranche“ die Digitalisierung geschickt, um seinen Kunden einen zusätzlichen Nutzen zu bieten. In seinem Webshop kann Zubehör und Wasserpflege rund um die Uhr bestellt werden. Ansonsten setzt er auf „offline-Tradition“ – qualifizierte Beratung von Mensch zu Mensch, Handwerkskunst und individuellen Kundenservice. Denn das sind die Werte, die ihn haben wachsen lassen. Zusätzlichen Rückenwind gab´s vom Wettergott. Der sorgte nämlich im Henne-Gründungsjahr für eine Hitzewelle. Wochenlang regnete es nicht, und die Temperaturen kletterten dauerhaft über 30 Grad Celsius. Einen solchen Ausnahmesommer gab es erst wieder 2003. Ein weiteres „Pool-Argument“ kam vom Bundesgesundheitsministerium, das im Sommer 1976 einen Ernährungsbericht veröffentlichte, in dem es hieß: jeder zweite Bundesbürger sei übergewichtig. Also, ab in den Pool – zur Abkühlung oder zum Abspecken. Aber in was für einen?

1976 war wenig „Schnick-Schnack“. Die Kinder hatten Namen wie Stefanie, Sandra, Christian und Andreas. Und so waren auch die Schwimmbäder zunächst wenig preziös: einfach „Becken mit Wasser im Garten“. Erst später entwickelte sich der Pool in der Landschaft zur Poollandschaft. Und Henne entwickelte sich mit. Heute bietet das Unternehmen Wellnessoasen, die dem Zeitgeist entsprechen: technisch auf dem neuesten Stand, energetisch durchdacht und kreativ designt. Dem engagierten und agilen Firmengründer Bernhard Henne merkt man an, dass er für die Schwimmbadwelt lebt. Man könnte sagen, er hat „Wasser im Blut“. Und das hat er vererbt: Seine Kinder Christine und Steffen sind bereits seit vielen Jahren mit im Betrieb.

Während die Evolutionsforscher noch darüber grübeln, ob nun das Ei oder die Henne zuerst da war, weiß die Schwimmbadbranche: Henne war einer der ersten, der unsere Branche geprägt, gestaltet und weiterentwickelt hat. Als Mitglied der sopra und des Bundesverbandes Schwimmbad & Wellness e.V. (bsw) hat er sich zudem für die Interessen des gesamten Wirtschaftszweiges stark gemacht und das kollegiale Miteinander befördert. Henne ist auch in weiterer Hinsicht Pionier. Seit dieser Saison gibt es das erste Gütesiegel für Poolexperten: Pool Plus. Und Henne ist dabei. Dabei war grando auch, als Henne sein 40-jähriges Firmenjubiläum gefeiert hat. Vielen Dank für die Einladung zu einer tollen Veranstaltung, die diese Bilder viel besser beschreiben können als Worte:

Vorheriger Beitrag

Einen sicheren Start in die neue Saison!

Nächster Beitrag

Technologie trifft Tradition

  1. Vielen Dank, lieber Bert, für diesen sehr schönen und außergewöhnlich guten Text!
    Herzliche Grüße
    Christine Henne

Schreibe einen Kommentar


*

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén